Anwendungsgebiete

Die chinesische Medizin war über Jahrtausende in China das alleinige, vollständige Medizinsystem, mit dem alle Bereiche der Humanmedizin abgedeckt wurden. Heute findet die chinesische Medizin vor allem bei chronischen Erkrankungen, chronischen Schmerzen und als Präventivmedizin erfolgreiche Anwendung.

 

Anti-Aging Medizin

Faltenbehandlung, Pigment- und Altersflecken, Cellulite, Haarausfall, frühzeitige Bildung von grauem Haaren, Schwerhörigkeit, Verschlechterung der Sehkraft, Konzentrations- und Gedächtnissschwäche, Müdigkeit, Schlafstörungen, Übergewicht, Immunschwäche, frühzeitige Wechseljahre, Osteoporose

Herz und Kreislauf

Leitsymptome Herzklopfen, Herzrasen, Herzstolpern, Brustschmerz.
KHK, Angina pectoris, Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen, Hyper- und Hypotonie, Krampfadern, apoplektische Residualzustände

 

Atemwege

Leitsymptome Husten und Dyspnoe, chronische Bronchitis, Asthma bronchale

 

Sinnesorgane

Leitsymptome Nasenbluten, Globusgefühl, Halsentzündungen, tränendes Auge, Geruchs- und Geschmacksstörungen, Ohrgeräusche, Hörsturz.
Grauer Star, Rhinitis und Sinusitis (auch allergisch), Otitis media, Konjunktivitis, Gerstenkorn, funktionelle Sehstörungen, Morbus Menière

 

Magen-Darm-Trakt

Leitsymptome Erbrechen, Übelkeit, Schluckauf, Magen-/Bauchblähungen, Durchfall, Verstopfung, Bauchschmerzen, Stuhlinkontinenz, Refluxösophagitis, Gastritis, Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, Sprue und Zölliakie, Ulcus ventriculi und duodeni, Reizkolon, Hämorrhoiden, Rektumprolaps

 

Leber und Galle

Leitsymptome Schmerzen im Rückenbogenbereich, Ikterus, Fettleber, Leberzirrhose, Gallensteinleiden, Gallenblasenentzündung, chronische Pankreatitis

 

Harnsystem

Leitsymptome Blasenschwäche, Dysurie, Blut im Urin, Schmerzen im Nierenlager, Harninkontinenz, Miktionsstörungen, Ödeme.
Harnwegsinfekt, Harnsteine, chronische Niereninsuffizienz, Nephrotisches Syndrom, Glomerulonephritis.

 

Genitalorgane

Leitsymptome Prostatabeschwerden, Sterilität bei Mann und Frau, Menstruationsstörungen, klimakterische Beschwerden.
Prostatahyperplasie, Uterusmyom, Gebärmuttersenkung und -vorfall

 

Endokrinium

vergrößerte Schilddrüse, Hypothyreose, Hyperthyreose, Über- und Unterfunktion der Nebennierenrinde

 

Bewegungsapparat

Leitsymptome Knochenschmerzen, Gelenkbeschwerden, Muskelschmerzen, Muskelatrophie, Rücken-, Schulter-, Hüft-, Knie und Handgelenkbeschwerden.
Osteoporose, Osteomalazie, Arthrose, rheumatoide Arthritis, Tennis- und Golferellenbogen, HWS-, BWS- und LWS-Syndrom, Hüftgelenkarthrose, rheumatische Beschwerden

 

Nervensystem

Leitsymptome Schwindel, Tinitus und Schwerhörigkeit, Kopfschmerzen/Migräne, Lähmungen und Muskelatrophie, Gangstörungen, Tremor, Sensibilitätsstörungen, Fazialislähmung, Phantomschmerzen, Demenz.
Interkostalneuralgie, Polyneuropathie, Multiple Sklerose, Parkinson-Syndrom

 

Haut- und Hautanhangsgebilde

Leitsymptome trockene, empfindliche Haut, Juckreiz, Veränderung der Haardichte und Haarstruktur, Nagelveränderungen, Hämatom, Wundheilungsstörungen, Veränderung des Bindegewebes.
Neurodermitis, Ekzem, Schuppenflechte, Urtikaria, Akne, Rosacea, seborrhoische Dermatitis, Faltenbehandlung

 

Psychische und Psychosomatische Erkrankungen

Leitsymptome Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, Schlafstörungen, psychosomatische Störungen, Depression, Hysterie, Magersucht, Bulimie

 

Suchttherapie

Nikotin- und Alkoholabusus, Drogenanhängigkeit, Adipositas

 

Schwangerschaft und Geburt

Schwangerschaftsübelkeit und Erbrechen, Korrektur der Fetuslage, EPH-Gestose, Beschwerden im Wochenbett, Laktationsstörungen, Diätetik während der Schwangerschaft und im Wochenbett

 

Sonstige Erkrankungen und Symptome

Allergien, Immunschwäche, Krebsnachsorge und Immunstärkung, Lymphödem, Anämie